Die Geschichte

Endlich wird der Wunsch zur Wirklichkeit. Und die Knochenchirurgie neu erfunden.

Unsere Geschichte ist eine sehr persönliche. Eine nahe Verwandte eines unserer Gründer, Dr. Alfredo E. Bruno, musste sich einer Unterkieferoperation unterziehen. Als Arztsohn hatte Dr. Bruno stets einen gesunden Respekt vor Operationen und wollte deshalb vorab möglichst viel über diesen Eingriff in Erfahrung bringen. Und traf bei seinen Nachforschungen auf Prof. Hans-Florian Zeilhofer, Leiter der Abteilung für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie am Universitätsspital Basel. Als Dr. Bruno von ihm wissen wollte, weshalb man auch heute noch einen Knochen nicht präzise mit dem Laser schneidet, um ihn danach wieder passgenau zu fixieren, antwortete Prof. Zeilhofer: «Wir probieren das schon seit 50 Jahren, aber bisher wurde noch keine Methode dafür entwickelt. Deshalb schneiden wir leider auch heute noch – wie unsere Vorfahren vor Tausenden von Jahren – Knochen mit der Säge!» Kurz darauf begann er intensiv, nach einer weitaus besseren Lösung für solch einen Eingriff zu suchen. Und gründete zusammen mit Prof. Hans-Florian Zeilhofer und Dr. Philipp Jürgens vom Universitätsspital Basel sowie mit Prof. Philippe Cattin von der Universität Basel 2010 eine Firma: die Advanced Osteotomy Tools AG, kurz: AOT. Jeder der vier Gründer brachte substanzielles Wissen in den Disziplinen Laserphysik, Robotik und Knochenchirurgie in das Unternehmen mit ein. Das Resultat ist CARLO®, ein Medizinalgerät das die Knochenchirurgie neu erfindet. Denn CARLO® (Cold Ablation Robot-guided Laser Osteotomy) ist in der Lage, Knochen berührungsfrei und mit absoluter Präzision mittels kalter Lasertechnologie zu schneiden.